Fast 3-mal um den Globus und immer noch gut in Schuss

Dieser Triumph TR3A hat in vieler Hinsicht eine bewegte Vergangenheit. So ist er ursprünglich nach Amerika verkauft worden und ist dort viele Jahre im sonnigen Kalifornien gefahren. Im Januar 2005 kam das Fahrzeug nach Deutschland und wurde aufwendig restauriert und neu lackiert. In seiner neuen Heimat Bayern lief das Fahrzeug bis 2014 und ist dann auf eigener Achse nach Rheinhessen gekommen. Mit fast 70.000 Meilen auf dem Tacho macht das Fahrzeug immer noch eine gute Figur!

Baujahr 1960
Hubraum 1991 ccm
Leistung 101 PS

Please follow and like us:

Schweben statt fahren mit „der Göttin“

Einzigartig für die damalige Zeit war die hydropneumatische Federung im Zusammenspiel mit der Hochdruckhydraulikanlage. Die Hydropneumatik ermöglicht es, die Bodenfreiheit des Wagens zu variieren. Bei abgestelltem Motor senkt sich das Fahrzeug durch den nachlassenden Druck in der Hydropneumatik langsam bis auf die tiefste Stellung ab, die Karosserie sitzt dann auf Gummipuffern auf. Startet man den Motor, so hebt sich der Wagen um mehrere Zentimeter in die Höhe. Die Hydropneumatik arbeitet automatisch als Niveauregulierung und hält die Bodenfreiheit sowohl bei unterschiedlicher Beladung als auch bei wechselnden Fahrzuständen konstant. Über einen Hebel lassen sich die normale Fahrhöhe, zwei höhere Fahrstellungen und eine Reparaturhöhe wählen sowie das Fahrzeug manuell auf die Ruhestellung absenken. Fun-Fact: Aufgrund dieser Fähigkeit wurde die DS ohne Wagenheber aber mit Unterstellbock ausgeliefert.  Quelle: Wikipedia

Baujahr 1973
Hubraum 1967 ccm
Leistung 98 PS

 

 

Please follow and like us:

Es muss nicht immer Bully sein

Der 63er FORD Taunus Transit in dieser speziellen Farbkombination hat einen ebenbürtigen Kultfaktor wie ein T1 Bully.

Baujahr 1963
Hubraum 1487 ccm
Leistung 55 PS

Fahrzeug lief als Wohnmobil vom Band und wurde zuletzt bis 2005 beim 3. Besitzer im Oberallgäu zum Stroh fahren auf dem Bauernhof genutzt.

Restauration von 2005 bis 2015

Please follow and like us:

Der Bitter SC – Rarität und beliebt bei Prominenten

Der Bitter SC war das zweite Modell des deutschen Herstellers Bitter. Es löste den Bitter CD ab und basierte ebenfalls auf Großserientechnik von Opel. Die offizielle Vorstellung des Bitter SC Coupés fand im Frühjahr 1980 anlässlich des Großen Preises der Formel 1 von Monaco statt, bei dem es als Safety Car seinen Einsatz hatte.

Der SC wurde ab Anfang 1981 produziert und war im Laufe der Jahre in drei Karosserieversionen lieferbar. Neben dem Coupé, dem Volumenmodell der Reihe, wurden ab Frühjahr 1983 ein Cabrio sowie ab Spätsommer 1985 eine viertürige Stufenhecklimousine mit der Bezeichnung SC Sedan angeboten.

Fahrzeugdaten:

Baujahr 1983
Hubraum 2968 ccm
Leistung 180 PS

Nur 461 Stück gebaut.
Nach Schätzungen existieren nur noch 50% der Fahrzeuge weltweit.
Das US-Fahrzeug kam über einen Schweizer Sammler nach Deutschland und wurde 2017 hier zugelassen.
Recht seltener 5-Gang Schalter.
Karosserie im Stile eines Ferrari 400/412, Technik stammt vom Opel Senator/Monza.

Sowohl Bitter CD als auch Bitter SC waren bei Prominenten beliebte Fahrzeuge, z.B. Paul Breitner, Karl-Heinz Rummenigge, Günter Netzer.

Please follow and like us:

Präsidenten, Filmstars und Mafiabosse

Der Cadillac Fleetwood als Limousine war Staatskarosse und Statussymbol der Reichen und Schönen in Amerika.

Mit Trenscheibe zum Fahrer, Notsitzen für die Bodyguards und allerlei Annehmlichkeiten im Fond war dieses Fahrzeug ideal für repräsentative Zwecke. Ob unsere Laternenkönigin auch eine Runde darin durch Bad Homburg dreht?

Die Fahrzeugdaten:

Baujahr 1979
Hubraum 7000 ccm
Leistung 198 PS

Dieser 1979 gebaute Cadillac Fleetwood (Limousine) ist einer von 824 jemals gebauten und somit eine besondere Rarität.
Mit einer Länge von 6.20 m verfügt er als 8-Sitzer über 2 Extrasitzgelegenheiten, die seinerzeit den Leibwächtern vorbehalten waren.
Somit wurde er hautsächlich als Staatskarosse verwendet.
Heutzutage das perfekte Vehikel für Events wie z.B. Hochzeiten.
Ein besonderer Oldtimer, der nicht nur durch seine äußere Erscheinung, sondern auch durch den unverkennbaren V8er Sound besticht.

Please follow and like us:

Legende auf vier Rädern: Der Mustang

Gleich drei Exemplare haben schon ihr Erscheinen angekündigt:

Baujahr 2006

Hubraum 4009 ccm
Leistung 218 PS

Importfahrzeug aus Florida / St. Petersburg Clearwater; seit 2009 in Deutschland (Bonn)
Fahrzeug in seltener Farbe (legend lime) die nur 2005/06 angeboten wurde.

Baujahr 1967

Hubraum 4660 ccm
Leistung 219 PS

Unrestaurierter, weitgehender Originalzustand; (Classic Data Note 2) mit belegbarer Historie bis in die 70er Jahre zurück.

Baujahr 1965

Hubraum 4700 ccm
Leistung 220 PS

Gebaut zur Autoshow Detroit 1965; Farbe Tropical Turquoise – nur 3% wurden 1965 in dieser Farbe ausgeliefert
Seit 2016 in Deutschland

Please follow and like us:

28 PS, zwei Insassen und zwei Sack Kartoffeln

Citroen 2CV AK 400 Lieferwagen

Ein echtes französisches Topfahrzeug mit einem Halbfranzosen als Fahrer inklusive Französischkurs

Baujahr 1976

Hubraum 602 ccm

Leistung 28 PS

Der Lieferwagen von Citroen schlechthin neben dem Modell HY.

Die ersten Modelle nach dem 2. Weltkrieg ab 1949 mit 12 PS auf den Markt gebracht.

Die Fahrzeuge sollten günstig und robust sein, zwei Insassen und ein Sack Kartoffeln sollten kein Problem sein hieß es bei der Markteinführung des ersten Modells mit 12 PS.

Dieses Modell von 1976 mit der Bezeichnung AK 400 lässt sagenhafte 400 kg Zuladung zu !!!

Please follow and like us:

Bella Macchina FIAT 1600S Cabrio

So blau wie der Himmel über dem offenen FIAT 1600S, erstrahlt dieses schöne Fahrzeug aus dem Jahr 1963.

Freuen Sie sich auf dieses liebevoll restaurierte Juwel und nehmen Sie das Fahrzeug auf die Wunschliste für eine Rundfahrt.

Baujahr 1963
Hubraum 1600 ccm
Leistung 90 PS

Das 1600 S Cabriolet hatte einen von OSCA gebauten 4-Zylindermotor mit zwei oben liegenden Nockenwellen und 1568 cm³ Hubraum sowie einer Leistung von 90 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit lag bei ca. 175 km/h. Mit der gleichen Pininfarina-Karosserie war auch der Fiat 1500 Spider bestückt, von dem der 1600 S sich äußerlich durch die größeren 15-Zoll-Felgen, durch Verwendung anderer Radkappen, sowie durch die im Kühlergrill eingelassenen Fernscheinwerfer (beim 118SB ab 1963) unterschied.

Der Fiat ist 1963 in Neckarsulm von Fiat Deutschland erstausgeliefert und wurde vom Besitzer von 2004 bis 2007 in ca: 1200 Std. restauriert.

Please follow and like us:

Super Seven auch dieses Jahr wieder mit dabei!

Der stolze Besitzer dieses Super Seven ist ein „Wiederholungstäter“. Bereits in vorigen Jahren hat er sein Fahrzeug präsentiert und freut sich auf Mitfahrer.

Baujahr 1981

Hubraum 1.993 ccm

Leistung: 105 PS

Super Seven der englischen Firma Robin Hood Engineering auf Basis von 1981er Ford Cortina, 1993 ccm OHC 77 kW, Gewicht 740 kg, Monocoque-Chassis, Starre Hinterachse. Lotus hat den Super Seven von 1957 bis 1972 gebaut. Und danach wurde der Seven von etlichen Herstellern nachgebaut.

Please follow and like us:

Käfer FRED hat seine Teilnahme bestätigt

Das ist FRED. 

Ein junggebliebenes VW Käfer-Cabriolet aus den Anfängen der 70er Jahre.

Zuhause bin ich im wunderschönen hessischen Taunus. Für ein Auto bin ich schon ein echter Oldie, aber immernoch spritzig und mit viel Power, Engagement und vor allem Charme ausgestattet.

Besuchen Sie meine Homepage: https://www.kaefer-fred.de/

Please follow and like us: